Sonderausstellungen im Hafenmuseum

Sonderausstellungen im Hafenmuseum

Hafenmuseum Hamburg | Sa. 22.09 + So. 23.09.2018 | 10:00 - 18:00

Während des Elbfest.Hamburg könnt Ihr im Hafenmuseum Hamburg gleich 3 Sonderausstellungen besuchen und bisher noch nicht öffentlich gezeigte Artefakte bestaunen, ausserdem gibt es an beiden Tagen von 13:00 - 17:00 ein spannendes Sonderprogramm für Groß und Klein der Museumspädagogen des Hafenmuseums.

Schätze der Viermastbark PEKING. Vom Fliegenden Fisch bis zum Petroleummotor

Die Viermastbark PEKING gehörte im ersten Drittel des 20. Jhd. zu den größten, modernsten und am schnellsten segelnden Frachtschiffen weltweit. In wenigen Jahren wird die restaurierte Viermastbark als Leitobjekt des Deutschen Hafenmuseums an dem 50er Schuppen im Hamburger Hansahafen „vor Anker gehen“.  Schon jetzt ermöglicht die Sonderausstellung im Rahmen des Elbfestes einen Einblick in die gigantischen Dimensionen und in noch wenig bekannte Facetten der Wirkungsgeschichte des Salpeterseglers. Es werden bisher noch nicht öffentlich gezeigte Artefakte, wie bspw. das restaurierte Hilfssteuerrad, die originalen Nagelbänke, Poller, naturkundliche Objekte, die von den Kapitänen zu Forschungszwecken gesammelt wurden, sowie eine Dampfwinde samt Petroleummotor aus der Zeit als englisches Schulschiff ARETHUSA gezeigt.

Foto © Hafenmuseum Hamburg

„Heizer, Köche & Container“. China in Hamburg

Hamburg und China. Tausende Kilometer trennen die Hansestadt und Ostasien und doch waren und sind beide auf vielfältige Weise miteinander verbunden. Insbesondere die Schifffahrt brachte Chinesen früher nach Hamburg. Die Ausstellung im Hafenmuseum Hamburg wird erstmals diese wenig bekannte Geschichte erzählen. Die Besucherinnen und Besucher erfahren viel über die Schifffahrtsverbindungen, die Arbeit der Seeleute, das Chinesenviertel in St. Pauli, China-Restaurants, politische Beziehungen und neuere wirtschaftliche Entwicklungen. Zahlreiche Abbildungen und bislang unbekannte Exponate werden die wechselhafte Geschichte vor Augen führen.

Ein Stück freier Himmel - 10.000 Kraniche freisetzen

Stellen Sie sich einen Vogelschwarm vor, der in die Freiheit gen Himmel fliegt, einen Schwarm aus traditionsreichen, geschichtsträchtigen aber ausrangierten Bücherseiten. Studierende aus Europa und Asien haben 10.000 Origamifiguren erschaffen, als Botschaft für den Frieden. Die Idee der Installation stammt von NI, Shaofeng und wurde unter der Leitung von Ise Gainza realisiert.

Hafenmuseum Hamburg | Sa. 22.09 + So. 23.09.2018 | 13:00 - 17:00

Sonderprogramm der Museumspädagogen des Hafenmuseums

Kinderprogramm: Melde Dich an Bord – fit für die Peking?

Für einen Matrosen der Peking gab es auf der Fahrt von Valparaiso in Chile nach Hamburg jede Menge zu tun:  Die Säcke mit Salpeter mussten an Bord gehievt und im Laderaum so zu Pyramiden gestapelt werden, dass sie auch in schwerer See nicht verrutschten. Wenn das Schiff im Hafen anlegte, musste es sorgfältig festgemacht werden und um die zahlreichen Segel der Viermastbark zu bedienen, musste ein Matrose verschiedene Knoten beherrschen. Bist du als Matrose auf der Peking geeignet? Dann spiel mit! Wer einen Sack an die richtige Stelle hievt, eine Klampe belegt und einen Seemannsknoten schlägt, kann sich als Souvenir einen Jutesack nähen und bedrucken.

 Erwachsenenangebot: Seemannsgarn-Battle

Seltsame Objekte brauchen eine Geschichte - und Jemanden, der sie erzählt! Auf einem Segelschiff wie der Peking gab es jede Menge kuriose Dinge, die man nur in der Seefahrt kennt. Wer unseren Fundstücken einen Namen geben kann, sie überzeugend erklärt oder das beste Seemannsgarn über sie spinnt, gewinnt einen Preis über den sich alle echten Seebären freuen! Das Publikum ermittelt die Sieger und keiner geht leer aus.

 
Analog Sonntag

Analog Sonntag

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm