OTTENSTREUER

OTTENSTREUER

Im November 1956 erhielt die Schiffswerft Menzer, Hamburg-Bergedorf von der Finanzbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg den Auftrag, drei schwere Hafenstreifenboote für die Polizeibehörde, Wasserschutzpolizeiamt, zu bauen. Es handelt sich um besonders stark gebaute Hafenstreifenboote, die im Hafen und auf der Unterelbe auch bei starkem Eisgang eingesetzt werden können. Besatzung: 1 Schiffsführer, 1 Maschinist und 1 oder 2 Polizeibeamte. Die Boote haben sich auf Grund ihrer Wendigkeit im polizeilichen Einsatz gut bewährt und stellten damals einen wertvolle Zuwachs für den Bootspark des Wasserpolizeiamtes dar. Seit dem 8. Mai 2007 in den Betrieb dem Museumshafen Oevelgönne e.V. überstellt, trägt die WS 33 jetzt den Namen OTTENSTREUER. Hans Ottenstreuer war von 1949 bis 1969 Leiter des Wasserschutzpolizeiamtes.

Foto © Bjørn Nicolaisen

BERGEDORF

BERGEDORF

OTTO LAUFFER

OTTO LAUFFER