OTTO LAUFFER

OTTO LAUFFER

Das Schiff wurde 1928 bei Stülcken in Hamburg als Hafenpolizei VI gebaut. 1968 wurde sie von der Behörde stillgelegt und über eine Annonce im Hamburger Abendblatt angeboten. Das Museum für Hamburgische Geschichte übernahm das Schiff und setzte es als „Otto Lauffer“ wieder in Betrieb, in den Museumsbetrieb. Im Sommer 2003 erlosch die Betriebserlaubnis des Kessels und 2005 wurde das Schiff an den Museumshafen Oevelgönne übertragen. Das Schiff sollte bei „Jugend in Arbeit Hamburg e.V.“ wieder aufgearbeitet werden, doch das Projekt kam ins Stocken und dann zum Erliegen, als „Jugend in Arbeit“ seine Tätigkeiten einstellte. Die Teile des Schiffes wurden nun bei Blohm und Voss zwischengelagert. Im Jahre 2016 haben der Bund und die Stadt Hamburg Geld bereitgestellt, um das Schiff zu restaurieren. Das begann im Spätsommer 2016 und wurde im Wesentlichen bei der Hitzler-Werft in Lauenburg durchgeführt. Im Juli 2017 konnte das Schiff wieder als fahrbereites Dampfschiff in die Reihen der Dampfer des Museumshafen Oevelgönnes eingereiht werden.

Tickets für die Mitfahrt an Bord von OTTO LAUFFER bei der Parade der Traditionsschiffe gibt es unter www.elbe-und-meer.de

Foto © A. Westphalen

OTTENSTREUER

OTTENSTREUER

JOH. H. WICHERN

JOH. H. WICHERN