Danubes Banks

Danubes Banks

Wenn Musik einen Geschmack hätte, würde dieser Sound nach Zwetschgenschnaps schmecken, nach gegrillter Paprika, nach wilden Feigen, nach Lagerfeuerrauch und Tanzschweiß. Die Band hat einen Namen: Danube‘s Banks.
Die Musik hat keinen Namen, weil es solche Musik sonst nicht gibt – eine Mischung aus Gypsy Swing, Klezmer und Balkan Beats. Sie ist fürs Tanzen, fürs Feiern, fürs Träumen, für Freunde, für Liebende, gegen Fernweh, für Abenteurer, fürs Trinken, fürs Leben, fürs Weinen, füs Vergessen. Das ist Musik von den Ufern der Donau, dort, wo sie noch wild sein darf, im Osten, Richtung Sonnenaufgang.

FAKK

FAKK

Schiffssehnsuchtsforschung

Schiffssehnsuchtsforschung